CYBERPROTECT

Sind Sie sicher?

Von Cyber-Schäden sind nicht nur Großkonzerne betroffen – jedes Unternehmen ist gefährdet, das Daten von Kunden oder Mitarbeitern verarbeitet und wertvolle Betriebs­informationen verwaltet.

+++ CYBERPROTECT 3.0 mehrfach ausgezeichnet! Lesen Sie alles über den neuen „Digital Star“ im aktuellen Focus-Money Interview. +++

Es kann jeden jederzeit treffen

Gerade kleine und mittelständische Unternehmen stehen im Fokus von ungezielten Cyber-Angriffen im Gießkannenprinzip von Kriminellen. Ein unbedachter Klick auf einen infizierten E-Mail-Anhang genügt, um Ihre gesamte IT lahmzulegen. Oft sind lange Betriebsunterbrechungen die Folge.

Mehr als jedes achte Unternehmen in Deutschland ist 2019 bereits Opfer eines Angriffs auf die eigene IT geworden – Tendenz steigend. Dazu kommt eine hohe Dunkelziffer, da viele Angriffe noch nicht erkannt oder nicht gemeldet wurden. Mehr als jedes vierte der angegriffenen Unternehmen trägt einen existenzbedrohenden finanziellen Schaden davon. Bei über 30 Prozent der Angriffe handelt es sich um sogenannte Phishing-Attacken, bei denen sensible Daten, wie z. B. Kontonummern oder Passwörter, erbeutet werden, mit denen die Cyberkriminellen zu einem späteren Zeitpunkt zuschlagen.

0 Mio.
Cyber-Opfer
in Deutschland
in 2019
Cyber-Opfer
in Deutschland
in 2019
0 Mrd. €
Schäden
durch Cybercrime
Schäden
durch Cybercrime
0
Neue Schadprogramme
täglich
Neue Schad­programme täglich

Bedarfs-Check: Wie hoch ist Ihr Risiko?

Betreiben Sie einen Onlineshop?
  
Sie sind gefährdet

Trotz hoher Sicherheits­maßnahmen können Sie nie zu 100% sicher sein. Das Risiko einer Cyber­attacke zum Opfer zu fallen besteht auch bei Ihnen. Es ist wichtig, präventive Maßnahmen wie zum Beispiel einen professionellen Viren­schutz, eine mehr­stufige Firewall-Landschaft und einen Krisen­plan zur Ergreifung der richtigen Schritte und Eindämmung des Schadens zu haben. Trotz Sicherheits­maßnahmen besteht ein Restrisiko und dafür gibt es VHV CYBERPROTECT.

Selbstständige, Freiberufler und Kammerberufler
Ärzte
Handel

Wer braucht eine Cyberversicherung?

Cyberrisiken drohen in praktisch allen digitalisierten Prozessen eines Unter­nehmens: Ob in Verwaltung, Einkauf, Auftrags­verarbeitung, Planung und Abwicklung oder allen Bereichen, in denen personen­bezogene oder anderweitig sensible Daten (auch von eigenen Mitarbeitern) verarbeitet werden. Somit ist jeder Selbst­ständige und jede kleine oder mittel­ständische Firma, die eigene Daten und solche von Vertrags­partnern verarbeiten, gewissen Risiken durch Cyber­kriminellen ausgesetzt. 100%-ige Sicherheit gibt es nicht – lagern Sie deswegen das Restrisiko auf VHV CYBERPROTECT aus!

Klein- und
mittelständische Unternehmen
Handwerker
Anwälte

Was ist im Schadenfall durch die VHV Cyberversicherung abgedeckt?

Mit VHV CYBERPROTECT können Sie sich auf besonders umfassenden Versicherungs­schutz verlassen. Davon profitieren Sie bereits beim Vertrags­abschluss: Die Police beinhaltet eine individuelle Rückwärts­versicherung. Denn ein IT-Schaden wird durchschnittlich erst 470 Tage nach dem Befall des IT-Systems bemerkt. Schützen Sie Ihr Unternehmen und damit die Basis Ihres Erfolgs mit diesem und vielen weiteren wichtigen Details der Cyberversicherung.

Freie Dienstleisterwahl

Sie können einen qualifizierten IT-Dienstleister Ihrer Wahl für die Beseitigung des Cyber-Schadens auswählen.

Betriebsunterbrechung

Bei Betriebsunterbrechung werden die Kosten bis zum vollen Umfang der Versicherungs­summe übernommen.

Hardware-Kosten

Kosten für den notwendigen Austausch der Hardware im Cyber-Schadenfall sind bis zur Höhe der vollen Versicherungs­summe gedeckt.

Vorsatz & Bedienfehler

Leistung auch für Cyber-Schäden aufgrund von Fehl­bedienung oder Vorsatz der eigenen Mitarbeiter.

Leistungs-Update-Garantie

Sobald unsere Cyberrisiko-Versicherung neue Leistungen erhält, profitieren Sie hiervon automatisch.

Optionale Bausteine

Sie haben umfangreiche Möglichkeiten, Ihre individuelle Absicherung durch verschiedene Zusatz­bausteine zu erweitern

Alle Vorteile auf einen Blick

Warum Sie eine Cyberrisikoversicherung abschließen sollten und wogegen Sie die CYBERPROTECT der VHV versichert, erklären wir Ihnen im Video.

Schadenbeispiele

Schutz vor Verschlüsselungstrojane

Alles fing mit einer typischen E-Mail-Bewerbung an. Auf eine ausgeschriebene Position eines Bauleiters folgten kurzfristig Bewerbungs­unter­lagen per E-Mail und entsprechender Anhänge (Lebenslauf, Zeugnisse, etc.). Eine der Bewerbungen enthielt ein Word-Dokument, das mehrere Mitarbeiter nicht öffnen konnten. Auf direkte Nachfrage beim Bewerber folgte keine Rückmeldung. Etwa sechs Wochen nach Erhalt der Bewerbungs­unter­lagen blieben eines Morgens die Bildschirme der Mitarbeiter schwarz – keiner konnte mehr arbeiten. Die Firma wurde Opfer eines massiven Cyber-Angriffs auf ihre IT Systeme, trotz installierter Firewall und Antiviren-Software!

Dank der VHV wurde innerhalb eines Tages ein IT-Notbetrieb eingerichtet, um der Firma eine Grundfunktionalität zum Fortsetzen der Arbeiten zu ermöglichen.

Kostenübernahme durch VHV CYBERPROTECT 
Cyberforensiche Untersuchungen 
Wiederherstellung der IT 
Betriebsunterbrechung 
VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbstbeteiligung)150.000 Euro

Umfassender Schutz vor Computerviren

Ein Vertriebsmitarbeiter recherchiert auf einer infizierten Website im Ausland. Unbeabsichtigt gelangt so ein Computervirus in das IT-System unseres Kunden. Dieser infiziert alle Endgeräte des Unter­nehmens und löscht später sämtliche Daten­banken. Auch Geschäfts­partner werden via E-Mail infiziert und geschädigt. Dank VHV CYBERPROTECT sind sowohl Eigen- als auch Haft­pflicht­schäden gedeckt. Der Fortbestand wichtiger Geschäfts­beziehungen ist damit gesichert.

Wiederherstellung der IT35.000 Euro
Betriebs­unterbrechung50.000 Euro
Ersatz der Haftpflicht­ansprüche95.000 Euro
VHV Regulierung (abzüglich vereinbarter Selbst­beteiligung)180.000 Euro

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Mehr Informationen rund um unsere VHV CYBERPROTECT und alle wichtigen Begriffe zum Thema Cyber­kriminalität haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Sie haben noch Fragen?
Unsere Experten freuen sich auf Ihren Anruf!
0511.907-38 38
Mo. - Fr. 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr