Haushaltshilfe, Reha-Management und Co.

Vorsorge für die Nachsorge: Top Reha-Leistungen dank Un­fall­ver­si­che­rung

Mit der VHV Unfallversicherung kommen Sie schnell wieder auf die Beine.

Eine gute Nachsorge wird oft vernachlässigt!

Jeder, der schon einmal operiert wurde oder eine aufwändige Behandlung beim Arzt hinter sich hat, weiß, wie wichtig eine gute Nachbetreuung ist. Doch Wartezimmer sind voll, Ärzte haben wenig Zeit, viele Heilmethoden werden von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht übernommen und viele Reha-Möglichkeiten kennt man schlicht gar nicht. Und: Gerade nach einem Unfall steht der Alltag Kopf – Zeit, um sich ausgiebig zu informieren, bleibt da selten. Mithilfe der richtigen Unfallversicherung kommen Sie jedoch schnell auf die Beine. Lernen Sie hier die einzelnen Leistungen kennen, die Sie nach einem Unfall erheblich entlasten.

Das Reha-Management: optimale Heilbehandlung

Das Reha-Management unserer Unfallversicherung KLASSIK-GARANT die Inanspruchnahme unseres Reha-Dienstleisters. Er optimiert für Sie Prozesse von der Heilbehandlung bis zur Wiedereingliederung und übernimmt, wenn nötig, die medizinische Koordination der Behandlungsmaßnahmen. So können Sie sich voll und ganz auf Ihre Genesung konzentrieren. Die Betreuung ist auf einen Zeitraum von bis zu zwei Jahren nach dem Unfall begrenzt.


Voraussetzung: Ab einem voraussichtlichen Invaliditätsgrad von 50 % kann das Reha-Management in Anspruch genommen werden. Liegt der Invaliditätsgrad unter 50 Prozent, können die Dienstleistungen dennoch beantragt werden – allerdings nur bei unfallbedingter Berufsunfähigkeit. 

Maßnahmen des aktiven Reha-Managements

Maßnahmen des aktiven Reha-Managements

  • Unterstützung durch die richtige Wahl des Krankenhauses und Organisation der Verlegung in geeignete Einrichtungen
  • Auseinandersetzungen mit zuständigen Sozialversicherungsträgern Individuelle Anpassung des Therapieplans, Einbindung von Spezialisten
  • Hilfestellung zur sozialen Wiedereingliederung und Reintegration der versicherten Person ins berufliche Umfeld durch berufskundlichen Dienst
  • Berufsberatung, Hilfestellung bei Fragen zu Fort- und Weiterbildung sowie Umschulungsmaßnahmen
  • Klärung von Fragen zur ggf. verletzungsbedingt notwendigen Umrüstung des Pkw oder der Wohnung bzw. des Hauses

Pflegebaustein EASY CARE für kurzfristige Entlastung

Sollten Sie nach einem Unfall kurzzeitig pflegebedürftig werden, organisieren und finanzieren wir für Sie die wichtigsten alltäglichen Angelegenheiten – immerhin muss eine Wohnung gereinigt, Mahlzeiten zubereitet und die Grundpflege gesichert werden. Besonders für Familien mit kleinen Kindern ist das im Ernstfall eine große Hilfe. So springt beispielsweise ein „Familienmanager“ ein und sorgt dafür, dass essenzielle Abläufe nicht aus dem Takt geraten. Wahlweise kann das auch eine vertraute Person übernehmen und erhält von uns Geld dafür. Persönliche Pflege (An- und Ausziehen, Waschen etc.) kann für sechs Wochen in Anspruch genommen werden, alle weiteren Leistungen für bis zu sechs Monate.

Voraussetzung: Sie müssen den optionalen Baustein EASY CARE abgeschlossen haben und Ihre Pflegebedürftigkeit infolge eines Unfalls nachweisen können. Der individuelle Pflegebedarf wird gemeinsam mit Ihnen ermittelt.

Maßnahmen des Bausteins EASY CARE:

Maßnahmen des Bausteins EASY CARE:

  • Erstgespräch zur Feststellung der Hilfs- und Pflegebedürftigkeit Hausnotrufdienst
  • Mahlzeitendienst mit sieben Mahlzeiten pro Woche (auch für Familienangehörige)
  • Wohnungsreinigung und Wäscheservice einmal pro Woche
  • Besorgung der Einkäufe (maximal sechs Monate)
  • Fahrdienst und Begleitung bei Arzt- und Behördengängen
  • Grundpflege (Körperpflege, An- und Auskleiden) für maximal sechs Monate
  • Versorgung von Haustieren und Vermittlung einer Tierbetreuung
  • Familienhilfe mit Familienmanager (Anziehen kleiner Kinder, Zubereitung des Frühstücks, Hausaufgabenbetreuung, Hinbringen zur Schule, zum Kindergarten und zu Freizeitterminen inkl. Abholen)
  • Sonderleistung: Erstattung von 30 Euro pro Tag, wenn Familienangehörige oder Nachbarn die Pflege übernehmen (maximal vier Wochen lang) 

Übernahme für Heilmittelkosten

Für regelmäßige Physiotherapieanwendungen können schnell 200 Euro und mehr anfallen – und die Krankenkasse zahlt nur eine begrenzte Anzahl von Anwendungen, ganz zu Schweigen von Ihrem Eigenanteil. Wir unterstützen daher finanziell eine sinnvolle Fortführung der Therapie bis zur vollständigen oder zumindest weitgehenden Wiederherstellung der betroffenen Körperfunktionen.

Voraussetzung: Die Kosten für Heilmittel sind bei uns bereits im Standard-Tarif KLASSIK-GARANT bis 500 Euro mitversichert – Eigenanteil inklusive. Zum Nachweis der Notwendigkeit ist ein Attest des Arztes/Heilpraktikers über die Art der Verletzung und die empfohlene Therapie einzureichen.

Details zur Übernahme der Heilmittelkosten

Details zur Übernahme der Heilmittelkosten

Ist nach einem Unfall eine der folgenden Therapien notwendig, die vom Sozialversicherungsträger oder privaten Krankenversicherer nicht erstattet wird, übernehmen wir die Kosten bis zu einem Betrag von 500 Euro (inkl. Eigenanteil):

  • Massagetherapie
  • Lymphdrainage
  • Bewegungstherapie
  • Krankengymnastik
  • Traktionsbehandlung
  • Elektrotherapie
  • Wärmetherapie
  • Kältetherapie
  • Medi-Taping
  • Osteopathische Behandlung

Diesen Artikel teilen

Weitere Artikel