Diebstahlschutz für Ihr Zweirad

Fahrraddiebstahl - So können Sie sich schützen

Sichern Sie Ihr Fahrrad gegen Diebstahl ab – mit der Hausratversicherung der VHV.

Die Anzahl an Fahrraddiebstählen in Deutschland ist in den letzten zehn Jahren zwar leicht gesunken, doch dafür wurde die Beute immer teurer. So wurden laut polizeilicher Kriminalstatistik 2019 rund 278.000 Fahrräder in Deutschland gestohlen. Beliebt bei Dieben sind besonders teure Velos: Gerade für Besitzer höherwertigerer Räder und E-Bikes kann es sich daher lohnen, über eine passende Fahrradversicherung nachzudenken. Hochburgen in Sachen Fahrraddiebstahl sind übrigens die Städte Bremen, Hamburg und Berlin. Sollten Sie also in einer dieser Städte wohnen, empfehlen wir Ihnen umso mehr eine Fahrraddiebstahlversicherung abschließen.

Welche Fahrradversicherungen gibt es?

Fahrräder werden als Verkehrsmittel immer beliebter in Deutschland. Viele Deutsche nutzen Ihr Fahrrad tagtäglich und geben daher auch mehr Geld für qualitativ hochwertige Fahrräder oder E-Bikes aus. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten ein Fahrrad zu versichern.

  • Sie können Ihr Fahrrad mit einer Hausratversicherung gegen Diebstahl versichern.
  • Sie schließen eine eigenständige Fahrradversicherung ab.

So sparen Sie zusätzliche Kosten - Fahrrad mit einer Hausratversicherung absichern

Die Hausratversicherung umfasst in der Regel auch eine Fahrraddiebstahlversicherung. Mit der Hausratversicherung der VHV können Sie Ihr Fahrrad zusätzlich gegen Diebstahl absichern. Dann ist Ihr Fahrrad nicht nur in geschlossenen Räumen versichert, sondern auch draußen vor dem Haus und an jedem anderen Ort – weltweit! 

Üblicherweise sind Fahrräder mit 1-2 Prozent der Versicherungssumme der Hausratversicherung abgesichert. In den meisten Fällen sind dies 600 – 1.200 Euro. Die VHV bietet Ihnen eine Absicherung von bis zu 10 Prozent der Versicherungssumme an. Voraussetzung ist, dass Sie Ihr Fahrrad mit einem eigenständigen Fahrradschloss gesichert haben und Ihnen der Originalkaufbeleg zum Zeitpunkt des Diebstahls sowie der Versicherungsmeldung vorliegen. 

Viele Versicherungen bauen in Ihre Fahrraddiebstahlversicherung eine sogenannte Nachtklausel ein. Mit dieser Klausel im Vertrag, ist ein Diebstahl nachts nicht abgesichert. Aber nicht die VHV: Wir versichern ihr Fahrrad gegen Diebstahl rund um die Uhr und weltweit.

Der Vorteil der Absicherung des Fahrrads über die Hausratversicherung ist, dass alle Fahrräder des Haushalts in die Versicherung eingeschlossen sind. Der Nachteil: Die Hausratversicherung ist nur eine Fahrraddiebstahlversicherung. Sie umfasst keine Vandalismusschäden oder Reparaturkosten nach einem Unfall. Übrigens versichern wir – im Gegensatz zu anderen Versicherern – auch Teilediebstahl. Sprich: Auch der gestohlene Fahrradsattel ist abgesichert. Der Diebstahl des Akkus beim E-Bike ist nur versichert, wenn dieser inkl. des Fahrrads gestohlen wird.

Welche Fahrräder sind versichert?

Welche Fahrräder sind versichert?

  • Citybike und Tourenbike
  • Crossbike
  • E-Bike ohne Versicherungskennzeichen
  • Trekkingbike
  • Moutinbike
  • Rennrad
  • BMX-Rad
  • Fatbike
  • Pedelec
  • Fahrradanhänger

S-Pedelecs und E-Bikes mit Versicherungskennzeichen sind nicht in der Hausratversicherung versichert. Für diese Zweiräder können Sie zusätzlich zur benötigten gesetzlichen Haftpflichtversicherung eine Teilkasko abschließen. 

Fahrrad mit einer eigenständigen Fahrradversicherung absichern
Besitzen Sie ein teures Mountainbike oder ein E-Bike, kann sich eine eigenständige Fahrradversicherung lohnen. Diese schützt Ihr Fahrrad nicht nur mit einer höheren Summe gegen Diebstahl, sondern sichert es auch gegen Vandalismus und Unfallschäden ab. Die Kosten für eine eigenständige Fahrradversicherung sind aber deutlich teurer als die einer Hausratversicherung inklusive Fahrraddiebstahlschutz. 

Tipps zum Schutz gegen Fahrraddiebstahl
Das Faltblatt der Polizei "Räder richtig sichern" gibt zahlreiche Tipps, wie Fahrräder und E-Bikes am besten gegen Diebstahl gesichert werden können und welche Art von Schlössern empfehlenswert sind. Auch der ADFC hat eine Checkliste mit vielen nützlichen Hinweisen erstellt, die zeigt, wie Sie einem Fahrraddiebstahl vorbeugen können. 

Ihr Fahrrad wurde gestohlen - was nun?

Trotz zahlreicher Schutzmaßnahmen wurde Ihr Fahrrad gestohlen? Das Wichtigste ist nun, dass Sie schnell und überlegt handeln. Daher gilt zunächst: Ruhe bewahren. So erhöhen Sie die Chance, dass der Fahrraddiebstahl aufgeklärt wird. Wir empfehlen Ihnen folgende weiteren Schritte: 

  1. Kontaktieren Sie die Polizei
    Einen Fahrraddiebstahl sollten Sie direkt der Polizei melden und zur Anzeige bringen. Dafür benötigen Sie eine Beschreibung des Fahrrads und der dazugehörigen gestohlenen Komponenten. Unser Tipp: Eine Codierung erhöht die Erfolgschancen und beschleunigt die Ermittlungen. 
  2. Informieren Sie Ihre Versicherung
    Melden Sie den Fahrraddiebstahl umgehend Ihrer Versicherung. 
  3. Seien Sie aufmerksam
    Behalten Sie die nähere Umgebung im Auge. Möglicherweise hat der Dieb Ihr Rad nur für eine kurze Strecke genutzt und dann dort abgestellt.

Diesen Artikel teilen

Weitere Artikel