Weihnachtlicher Ver­si­che­rungs­schutz

Advent, Advent, der Vorhang brennt...

So kommen Sie unbeschadet durch den Weihnachtstress.

Während die Kinderaugen immer mehr leuchten, rollen die der meisten Erwachsenen früher oder später vermehrt: Das Fest der Liebe steht vor der Tür – und mit ihm auch jede Menge Dekokisten, Rezeptbücher, kilometerlange Staus und die liebe Verwandtschaft. Warum Sie den Weihnachtsstress mit Humor nehmen sollten, und wer zahlt, wenn der Tannenbaum in Brand steht, erfahren Sie hier.

Vom Himmel hoch, da komm ich her

Weihnachtsmänner, Tannengrün und Lichterketten: Viele beginnen schon Ende November mit der Dekoration ihrer Wohnungen und Häuser. Anfangs mag die Motivation noch hoch sein, doch spätestens, wenn man im verstaubten Keller den Pappkarton mit den endlos vertüddelten Lichterketten aus dem Regal zieht, will man nur noch weinen. Und auch die vorsichtigsten Dekorateure fallen schnell einmal auf die Nase: Die Leiter muss nur mal auf einem Stromkabel stehen, kippeln – und Sie fallen samt mühsam entwirrter Kette neben (oder gar: in) die Christbaumkugeln. Dank Unfallversicherung der VHV können Sie das Weihnachtsfest auch mit Gipsbein sorgenfrei erleben. Denn: Wir kommen unter anderem für zusätzliche Therapien und Verdienstausfälle auf.

Driving Home for Christmas

Sie haben nicht so recht Lust auf den Besuch Ihrer Verwandten? Trösten Sie sich, denn die Tante braucht die weitaus stärkeren Nerven, wenn Sie aus der Ferne zu Ihnen anreist. Rund 40 Millionen Menschen sind jedes Jahr zur Weihnachtszeit innerhalb Deutschlands unterwegs – fast 80 Prozent mit dem Auto. Und alle haben es natürlich eilig, unterm Tannenbaum anzukommen. Diese Kombination ist der Grund für zahlreiche Unfälle und kilometerlange Staus. Sollten Sie sich selbst ins Auto setzen: Planen Sie genügend Zeit ein und fahren Sie vorsichtig! Die Kfz-Versicherung der VHV sorgt zwar im Fall des Falls für eine finanzielle Absicherung, doch schon ein Blechschaden trübt schnell die Stimmung an der Weihnachtstafel.

Tipp: Vermeiden Sie wenn möglich Fahrten am 23. Dezember – an diesem Tag ist das Reiseaufkommen am höchsten.

 

Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen

Am Weihnachtsabend kehrt endlich ein wenig Ruhe ein. Doch plötzlich mischt sich ein verdächtiges Rascheln unter die Geräusche am Tisch. Der Dackel der angereisten Verwandtschaft sitzt im Wohnzimmer neben zerfetzten Geschenken und kaut am Kabel der eben noch verpackten Spielkonsole. Sie sehen gerade noch, wie ein Papierschnipsel gen – natürlich nicht elektrischer – Tannenbaumkerze segelt und schon entflammt er sich. Sie können zwar schnell reagieren, der Vorhang trägt allerdings ein unschönes Brandloch davon. Wohl dem, der in einem solchen Fall eine Hundehaftpflichtversicherung hat. Doch auch ohne Hund und entsprechende Versicherung werden zumindest die Schäden an Einrichtung und Mobiliar von der Hausratversicherung übernommen. Aber Achtung: Viele Versicherer reduzieren oder streichen die Zahlung, wenn Sie die Kerzen fahrlässig haben brennen lassen, während Sie nicht im Raum waren. Nicht so die VHV: Auch bei grober Fahrlässigkeit zahlen wir für das Loch im Vorhang.

Mit diesen Tipps können Sie das Schlimmste verhindern:

1. Feuerfeste Unterlagen für Adventsgestecke
2. Immer Wasser zum Löschen bereitstellen
3. Kerzen nicht unter langen Zweigen platzieren
4. Tannenbäume regelmäßig wässern, Adventskränze mit Wasser benetzen

 

Ente gut, alles gut?

Bei allem potenziellen Chaos und den vielen kleinen Fettnäpfchen und Missgeschicken, um die man zu Weihnachten eben einfach nicht herumkommt, sollten Sie eines nicht vergessen: Es gibt immer ein nächstes Jahr, in dem alles besser werden kann – und gut versichert müssen Sie sich auch keine Sorgen um Ihre durch Geschenkekäufe eh schon angekratzten Finanzen machen. Nur gegen den trockenen Entenbraten, den Sie wegen der ganzen Aufregung im Ofen vergessen haben, können wir leider nicht versichern. Mit viel Soße schmeckt aber auch der. Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten – und grüßen Sie die liebe Verwandtschaft.

Diesen Artikel teilen

Weitere Artikel