Telematik in der Kfz-Versicherung

Telematik und Datenschutz: Was passiert mit den Daten?

So sind Ihre Daten sicher

Bei Telematik-Tarifen in der Autoversicherung werden Daten zum Fahrverhalten aufgezeichnet. Auf Basis dieser Daten kann der Versicherer je nach Fahrverhalten einen Rabatt auf den Kfz-Versicherungsbeitrag geben. Weiß der Versicherer also wann Telematik-Nutzer wo mit dem Auto fahren? Und was macht er mit den Daten? Wir klären auf!

Sparen mit Telematik-Tarifen

Wer beim Kfz-Versicherungsbeitrag sparen möchte, für den kommt Telematik wie gerufen. Denn hier lassen sich bei uns bis zu 30 Prozent Rabatt auf die Versicherungsprämie sichern – zehn Prozent sind derzeit im ersten Versicherungsjahr sogar garantiert. Teurer als ein Vertrag ohne Telematik-Baustein kann der Versicherungsbeitrag durch die Nutzung von Telematik-Tarifen hingegen nicht werden. Aber warum gehen Versicherer diesen Deal ein? Ganz einfach: Je besser das Fahrverhalten, desto geringer die Unfallwahrscheinlichkeit. Und je weniger Unfälle passieren, desto seltener muss der Versicherer einspringen. Mit Telematik werden also diejenigen belohnt, die eine geringe Unfallwahrscheinlichkeit haben – und das ist fair für alle Seiten.

Wie funktioniert Telematik?

Beim Nutzen des kostenlosen VHV TELEMATIK-Bausteins in unserer Autoversicherung wird eine Telematik-Box an der Frontscheibe des Fahrzeugs befestigt, welche via Bluetooth mit dem Smartphone verbunden wird. Die über die Sensoren des Smartphones aufgezeichneten GPS-Daten werden mit unserem externen Dienstleister geteilt. Dieser wertet die Informationen unter Einbezug weiterer Daten wie z.B. Straßentyp, Geschwindigkeit und Bremsverhalten aus und schickt die Ergebnisse zurück an die VHV Telematik-App auf dem Smartphone des Versicherungskunden. Der Kunde kann jetzt sehen, welche Fahrstil-Bewertung für ihn errechnet wurde.

Der Dienstleister teilt anschließend lediglich den aus der Fahrstil-Bewertung berechneten Nachlass mit dem Versicherer und dieser vergibt anschließend den Rabatt auf den Kfz-Beitrag: Ist der Fahrstil besonders positiv, kann der Versicherungsnehmer bis zu 30 Prozent Versicherungsbeitrag sparen. In den ersten 25 Fahrstunden kann der Versicherungsnehmer seinen Fahrstil unter Beweis stellen und seinen Nachlass für das erste Versicherungsjahr erfahren. In unserem Artikel Telematik in der Autoversicherung: der große Überblick erfahren Sie weitere Infos rund um Telematik-Tarife in der Autoversicherung und was Sie dabei beachten sollten.

Zusatzbaustein TELEMATIK: einfacher Ein- und Ausstieg

Bei uns kann TELEMATIK als optionaler Baustein freiwillig und kostenlos zu den Kfz-Tarifen KLASSIK-GARANT 2.0 und KLASSIK-GARANT 2.0 EXKLUSIV hinzugebucht werden – auch eine schnelle Kündigung ist problemlos möglich. Hier erfahren Sie mehr: So funktioniert Telematik bei der VHV

 

Sammelt der Versicherer die Telematik-Daten?

Wenn Daten zu Ihrem Verhalten erhoben werden, ist immer Vorsicht geboten. Teilen Sie Standortdaten nie leichtfertig! Deshalb ist auch die Datenschutzfrage bei Telematik-Tarifen eine bedeutsame. Doch wir können Sie beruhigen: Bei der VHV bekommen wir keine detaillierten Daten zu Ihrem Fahrverhalten übermittelt – uns wird ausschließlich das Ergebnis, also der errechnete Nachlass, mitgeteilt. So speichern wir weder Ihre Standortdaten, noch können wir weitere im Rahmen von Telematik erhobene Daten für andere Zwecke nutzen. Beim Schutz Ihrer Daten sind wir besonders verantwortungsbewusst – mit unserer VHV Datenschutz-Garantie liegen wir weit über üblichen Standards. Und auch unser sorgfältig ausgewählter Dienstleister unterliegt sowohl klaren Regelungen zur Speicherung und Verarbeitung der von ihm erhobenen Daten als auch der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Die wichtigsten Fakten in Punkto Datenschutz:

  • Wir bekommen als Versicherer ausschließlich den errechneten Nachlass übermittelt
  • Personenbezogene Daten zu Fahrstrecken, Aufenthaltsorten oder Geschwindigkeitsüberschreitungen kann außer dem Fahrer und ausgewählten Mitfahrern niemand einsehen
  • Ein festgelegter Algorithmus errechnet den Nachlass nach vorgegebenen Kriterien
  • Die Datenübertragung zwischen Telematik-Box, Smartphone, Dienstleister und Versicherer erfolgt verschlüsselt und pseudonymisiert
  • Alle personenbezogenen Daten werden spätestens zwei Wochen nach Beendigung des Vertrags gelöscht

Erfahren Sie mehr dazu in unserer VHV Datenschutz-Garantie:

Diesen Artikel teilen