Kfz-Ver­si­che­rung

So versichern Sie günstig Ihren Zweitwagen

Einstufung, Prozente und vieles mehr über Ihren Zweitwagen erfahren Sie hier.

Die Zweitwagenversicherung der VHV

Ob Pkw, Motorrad oder Wohnmobil: Ihren Zweitwagen können Sie bei uns sofort zum günstigen Zweitwagentarif versichern – selbst dann, wenn Ihr Erstwagen gar nicht bei uns versichert ist. Erfahren Sie hier alles über die Zweitwagenversicherung: die Einstufung, Ihre Prozente, die Ehegatten- und die Fahranfänger-Regelung.

Wie wird ein Zweitwagen eingestuft?

Im Normalfall wird Ihr Zweitwagen in die Schadenfreiheitsklasse SF 1/2 (Beitragssatz 70 %) eingestuft. Einzige Voraussetzung ist, dass Ihr Erstwagen in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung mindestens in die SF-Klasse 1/2 eingestuft ist.

Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie auch von unseren Sondereinstufungen für Zweitwagen profitieren.

Profitieren Sie von der "verbesserten Zweitwagenregelung"

Eine Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse 2 (Beitragssatz 54 Prozent) ist möglich, wenn:

  • Für Sie bereits ein Pkw, Kraftrad, Trike, Quad, Leichtkraftrad oder Wohnmobil als Erstfahrzeug zugelassen ist
  • Das Erstfahrzeug in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung mindestens in die SF-Klasse 2 eingestuft ist
  • Das Zweitfahrzeug ebenfalls auf Sie oder Ihren mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebenden Partner, den Werksangehörigen eines Automobilherstellers, Leasinggeber, Geschäftsführer, Gesellschafter, Firmeninhaber bzw. behindertes Kind/Elternteil zugelassen ist und
  • Beide Fahrzeuge nicht auf eine juristische Person bzw. Personengesellschaft versichert sind

Einstufung in dieselbe Schadenfreiheitsklasse wie der Erstwagen

Unter bestimmten Bedingungen kann Ihr Zweitwagen sogar wie Ihr Erstfahrzeug eingestuft werden und zwar wenn:

  • Auf Sie bereits ein Pkw als Erstfahrzeug zugelassen ist
  • Das Erstfahrzeug in der Kfz-Versicherung mindestens in die Schadenfreiheitsklasse 1/2 eingestuft ist
  • Das Zweitfahrzeug ebenfalls auf Sie zugelassen wird
  • Beide Fahrzeuge ausschließlich von Ihnen genutzt werden
  • Beide Fahrzeuge nicht auf eine juristische Person bzw. Personengesellschaft versichert sind

Bitte beachten Sie: Im Falle eines Versichererwechsels erhält Ihr Nachversicherer eine Bestätigung des Schadenfreiheitsrabattes, der sich ohne die Sondereinstufung ergeben hätte.

Wie viele Prozente erhält der Zweitwagen in der Kfz-Versicherung?

Im Normalfall wird der Zweitwagen in die Schadenfreiheitsklasse 1⁄2 mit einem Beitragssatz von 70 % eingestuft.

Sind die Voraussetzungen für eine Sondereinstufung gegeben kann eine Einstufung in die Schadenfreiheitsklasse 2 mit einem Beitragssatz von 54 % erfolgen oder sogar dieselbe Schadenfreiheitsklasse wie beim Erstwagen zugrunde gelegt werden.

Die Voraussetzungen für die Einstufung finden Sie in der Antwort zu „Wie wird ein Zweitwagen eingestuft?“

Wann wird das Zweitfahrzeug wie der Erstwagen eingestuft?

Beginnt Ihr Vertrag für einen Pkw, ein Kraftrad, ein Trike bzw. Quad, ein Leichtkraftrad oder ein Campingfahrzeug (Wohnmobil) als Zweitfahrzeug ohne Übernahme eines Schadenverlaufs, wird er in dieselbe Schadenfreiheitsklasse wie das Erstfahrzeug eingestuft, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Auf Sie ist bereits ein Pkw als Erstfahrzeug zugelassen, bei uns oder einem anderen Versicherer versichert und zu diesem Zeitpunkt in der Kfz-Versicherung mindestens in die SF-Klasse 1/2 eingestuft.
  • Das Zweitfahrzeug wird ebenfalls auf Sie zugelassen.
  • Beide Fahrzeuge werden ausschließlich von Ihnen genutzt.
  • Beide Fahrzeuge sind nicht auf eine juristische Person bzw. Personengesellschaft versichert.

Bitte beachten Sie: Im Falle eines Versichererwechsels erhält Ihr Nachversicherer eine Bestätigung des Schadenfreiheitsrabattes, der sich ohne die Sondereinstufung ergeben hätte.

Übrigens, auch für Ihren (Ehe-)Partner oder Ihre Kinder, wenn sie ihr erstes Auto selber versichern möchten, bieten wir attraktive Sondereinstufungen.