Reisebegleiter Pri­vat­haft­pflicht

Die Extra-Portion Sicherheit für den Urlaub

Wie Sie gut gewappnet sind gegen Mietsachschäden und Co.

Auch wenn sich andeutet, dass sich die Pandemie-Lage in den meisten Regionen Europas wieder entspannt, ist vielen Urlaubern die Lage noch zu unsicher für die Planung von Flugreisen. Mit dem Auto könnte es stattdessen an die See oder in die Berge gehen, ins gemietete Ferienhaus oder eine Ferienwohnung. Was Sie in diesem Fall im Gepäck haben sollten? Unsere Privathaftpflicht. Aber warum?

Der optimale Schutz für gemietete Sachen

Ab in die Ferienwohnung! Was idyllisch klingt, kann schnell stressig werden – spätestens, wenn die Tochter die weißen Wände des Wohnzimmers mit Filzstiften verschönert, der Hund ein Sofakissen zerfetzt oder der Haustürschlüssel während eines Strandbesuchs verloren geht. Zudem soll es ja nicht nur beim Aufenthalt im Ferienhaus bleiben: Der Sohn will mit dem Tretboot fahren, die Frau eine Radtour machen und der Familienvater freut sich auf die Auszeit auf dem Segelboot. Kommt während solcher Aktivitäten ein fremder oder der geliehene Gegenstand selbst zu Schaden, wird aus Ferienromantik schnell eine Horrorvorstellung. Unsere Privathaftpflicht hilft, entspannter in die Ferien zu fahren. Denn sie springt ein, sollte es zu Mietsachschäden oder Missgeschicken bei der Sportausübung kommen.

Was genau ist versichert?

Über Privathaftpflicht KLASSIK-GARANT:
  • Mietsachschäden an Wohnräumen und sonstigen zu privaten Zwecken gemieteten Räumen in Gebäuden – inklusive Balkone, Loggien und Terrassen
  • Mietsachschäden an Mobiliar in Hotelzimmern, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Pensionen und Schiffskabinen
  • Ausübung von Sport, u. a. inkl. Besitz und Gebrauch von Fahrrädern, Skateboards, Inlineskates sowie Teilnahme an privaten Radrennen
  • Abhandenkommen von fremden privaten Schlüsseln
  • Selbstgenutztes Wochenend-/Ferienhaus bzw. selbstgenutzter fest installierter Wohnwagen in Europa
  • Gebrauch von Luft- und Wasserfahrzeugen ohne Versicherungspflicht sowie die Nutzung von eigenen Segelbooten bis 15 Quadratmeter Segelfläche
  • Kfz bis 6 km/h Kfz und Anhänger, die nur auf nicht öffentlichen  Wegen und Plätzen verkehren
 
Über den Baustein EXKLUSIV:
  • Auch Schäden am geliehenen Tretboot, Fahrrad und Co, werden übernommen
  • Schäden, die durch den Besitz und Gebrauch von eigenen Segelfahrzeugen mit einer Segelfläche bis maximal 25 Quadratmeter oder eigenen oder fremden Motorbooten mit einer Motorstärke bis maximal 15 PS verursacht wurden
  • Vermietung von fremdgenutzten Eigentums- und Ferienwohnungen/Ferienhäusern in Europa zu nicht gewerblichen Zwecken

Sie wollen mit dem Wohnmobil verreisen?

Nicht nur Ferienwohnungen sind gefragt in diesem Jahr, auch Campen in Wohnmobilen wird für viele zur Option. Gerade, wenn Sie zum ersten Mal mit einem Haus auf Rädern unterwegs sind, gilt es, ein paar Dinge zu beachten. In unserem Ratgeber-Beitrag Sicher unterwegs im Wohnmobil erfahren Sie mehr.

Egal, für welche Sommeraktivitäten Sie sich letztlich entscheiden, wir wünschen Ihnen jede Menge Erholung. Und bleiben Sie gesund!

Diesen Artikel teilen

Weitere Artikel