Ver­si­che­rungs­schutz für den Urlaub

5 Tipps für einen sorgenfreien Sommer

So erhöhen Sie Ihren Schutzfaktor

Einen Sonnenbrand zu bekommen ist nicht das einzige Risiko, wenn wir im Sommer das schöne Wetter genießen: Viele Urlauber fürchten, dass während ihrer Abwesenheit Einbrecher in die Wohnung einsteigen oder Starkregen das Haus überschwemmen könnte. In Ferienhäusern geht auch gern mal etwas zu Bruch und manche Urlaubsaktivität endet im Krankenhaus. Mit unseren Tipps erhöhen Sie Ihren Schutzfaktor – damit Sie auch wirklich entspannt die Seele baumeln lassen können.

1. Einen kühlen Kopf bewahren

Viele Szenarien, die Sie sich ausmalen, werden mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht eintreten. Beispielsweise beweisen Zahlen aus dem Jahr 2017, dass im Juli die wenigsten Einbrüche gemeldet werden, im Herbst und Winter schlagen Kriminelle statistisch gesehen deutlich häufiger zu. Wer sich damit wohler fühlt, kann dennoch den vertrauenswürdigen Nachbarn bitten, den Briefkasten zu leeren und einen Blick aufs Haus zu haben. Achten Sie darauf, dass Sie auch in sozialen Netzwerken keine öffentlichen Hinweise darüber hinterlassen, dass Sie eine Weile außer Haus sein werden.

2. Hab und Gut sicher wissen: Ziehen Sie den Stecker!

Während man selbst in der Sonne liegt, kann zu Hause wettertechnisch die Welt untergehen. Starke Regenfälle und Gewitter gehören zum deutschen Sommer. Da ist es ratsam, vor Abfahrt beispielsweise alle elektronischen Geräte vom Stromnetz zu nehmen, um Überspannungsschäden im Fall von Blitzeinschlägen zu vermeiden. Sollte doch etwas passieren, springt die VHV Hausratversicherung für den Schaden ein – übrigens auch dann, wenn sich doch ein Einbruch ereignen sollte. Zudem bietet der günstige Zusatzbaustein Elementar I Schutz gegen Rückstau und Überschwemmung, wenn durch Starkregen beispielsweise Abwasser aus der Kanalisation zurück ins Haus drückt. 

Übrigens: Der Laptop, der MP3-Player oder die teure Sportjacke sind selbst während des Urlaubs im Hotelzimmer oder der Ferienwohnung geschützt – und das für einen Zeitraum von bis zu drei Monaten.

 

3. Kfz: Vorab über Schutz im Ausland informieren

Gilt die Kfz-Versicherung auch im Ausland? Gelten besondere Gesetze oder wird eine Autobahnvignette benötigt? Informieren Sie sich im Vorfeld einer Reise über etwaige Besonderheiten des Urlaubslandes. In manchen EU-Ländern muss man beispielsweise die grüne Versicherungskarte mitführen, um den Kfz-Haftpflichtschutz nachzuweisen. In Ausnahmefällen, wie dem Kosovo, hat sie keine Gültigkeit. Hier muss eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden.

VHV Auslandschutz

Wie gut sind Unfallopfer im Ausland abgesichert? Als Geschädigter erhalten Sie im Ausland oft weniger Geld als in Deutschland. Hier schützt Sie die Zusatzleistung VHV Auslandschutz. Damit regulieren wir Ihren unverschuldeten Personen- oder Sachschaden nach deutschem Recht. Also so, als ob der Unfallgegner ebenfalls bei der VHV versichert wäre. Damit sind Sie sicher, dass ausreichend Versicherungsschutz besteht.    

Mallorca-Police

Wie gut ist Ihr Mietwagen versichert?  Autovermieter geben meist eine Kfz-Haftpflichtversicherung für den geliehenen Wagen dazu. Aber Achtung: Im Ausland richtet sich der Versicherungsschutz nach den Vorschriften des jeweiligen Landes und liegt nicht selten unter deutschem Standard. Die beitragsfrei in KLASSIK-GARANT enthaltene Mallorca-Police erweitert die Deckungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung des Mietwagens auf Ihren Deckungsumfang in Deutschland. So können sicher sein, dass Sie nicht Teile des Schadens im Ausland aus eigener Tasche bezahlen müssen.   

Gut zu wissen: Aus dem Ausland wurden dem Zentralruf der Autoversicherer im Jahr 2017 fast neun Prozent mehr Verkehrsunfälle gemeldet als im Jahr zuvor. Am häufigsten krachte es dabei in Italien und Frankreich. Etwa die Hälfte der gemeldeten Unfälle fand in den Monaten Juni bis September statt.

 

4. Organisieren Sie sich einen Rettungsring

Ob im Schwimmbad, während des Waldspaziergangs oder beim Wandern in den Bergen: Unfälle können Ihnen überall passieren. Eine private Unfallversicherung kann helfen, dass Sie auch nach einem Unfall, der im Ausland stattgefunden hat, schnell wieder auf die Beine und nach Hause kommen. Damit ist sie ein zuverlässiger Rettungsring für den Ernstfall. VHV Unfall KLASSIK-GARANT zahlt zum Beispiel auch Ihren Rücktransport aus dem Ausland nach einem Unfall.

5. Eine gute Haftpflicht blockt Ärger ab

Die Kinder haben beim Spielen im Ferienhaus aus Versehen einen großen Spiegel beschädigt? Im Freibad landet der Fußball mit voller Wucht auf einem Handy? Nicht nur für diesen Fall, sollten Sie eine leistungsstarke private Haftpflichtversicherung an Ihrer Seite haben. Bei der VHV sind auch deliktunfähige Personen eingeschlossen sowie gemietete Objekte und Gegenstände, wenn Sie sich für den EXKLUSIV-Tarif entscheiden.

Sorgenfreier Sommer

Mit dem richtigen Schutzfaktor im Gepäck, können Sie den Sommer sorgenfrei genießen. Lassen Sie die Seele baumeln und nehmen Sie das Urlaubsgefühl mit nach Hause. Eincremen sollten Sie sich aber trotzdem regelmäßig, denn Sonnencreme verliert – im Gegensatz zu unseren Leistungen – nach einiger Zeit ihre Wirkung.

Diesen Artikel teilen

Weitere Artikel